Annum 366

 

Annum 366  (lateinisch) steht für «ein Jahr lang»

Das Konzept dieser Arbeit war, sich täglich, über ein Jahr lang, mit einem Thema auseinanderzusetzen. Ab dem 4. Februar 2012 entstanden aus Hälften von Avocadokernen jeden Tag Gesichter, die nach Ablauf des Schaltjahres eine Serie von 366 Charakterköpfen bilden. Monatlich zusammengefasst, zeigt sich eine Vielfalt von Gesichtern, die durch die Formen der Kerne, die Routine im Schnitzen und die künstlerische Hand geprägt wurden. Mit dem Cutter geschnitzt und durch verschiedene Techniken weiterverarbeitet, geben die Avocadoköpfe jedem Tag sein individuelles Gesicht. Eine solch intensive Auseinander-setzung mit dem ungewöhnlichen Material, sowie der Repetitivität der Routine, macht das immer gleiche Motiv in allen seinen Nuancen sichtbar. Diese Vielfalt der alltäglichen Kunstproduktion zeigt sich in den feinen Gesichtszügen der bearbeiteten Avocadokerne. «Annum 366» ist eine Arbeit, die Piet Blanken aufzeigte, dass es nicht nur möglich ist, sich jeden Tag der Kunst zu widmen, sondern auch, wie viele kleine Schritte zu einem Ganzen werden können. Die hier gezeigten Bilder entstanden paralell zu «Annum 366», sozusagen als Zugabe falls an einem Tag mehr als ein Gesicht entstand.

Die Bilder zeigen je zwölf Gesichter, simbolisch für jeden Monat im Jahr eines.

Merken

Merken

Merken