drei mal kunst

Schön war’s…

Zusammen mit den Künstlern Tono Schindler und Grapa Gautschi stellte ich vom 12. bis zum 15. November 2020 im Müllerhaus in Lenzburg aus.
Die gezeigte Kunst, sowie die eindrücklichen Räume im Müllerhaus machten die Ausstellung zu einem stimmungsvollen Anlass.
Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher rundeten mit ihrer Anwesenheit und den angeregten Gesprächen über die gezeigten Arbeiten, den Anlass als Ganzes ab. 
Es war uns als Künstler bewusst, dass die Ausstellungdauer von vier Tagen eher kurz ist.
Dieser Umstand, so wie die etwas besondere Lage in diesem Jahr, hatte sicher zur Folge, dass einige kunstinteressierte Menschen den Weg nach Lenzburg nicht schafften. 
Aus diesen Gründen haben wir uns entschlossen einen kurzen Film zur Ausstellung zu produzieren. So haben alle, die nicht anwesend sein konnten, die Möglichkeit einen Einblick in das Gezeigte zu erhalten und alle die dort waren nochmals die Stimmung der Austellung nachschwingen zu lassen.

Danke fürs Interesse und viel Vergnügen beim virtuellen Ausstellungsbesuch.

Herzlich grüsst Piet Blanken

 

 

„drei mal kunst“ im Müllerhaus Lenzburg

12. bis 15. November 2020

 Schindler – Gautschi – Blanken, ein Trio für die Kunst.

Die Malerei von Tono Schindler, die Objektkunst von Grapa Gautschi und die Papierkunst von Piet Blanken
bilden die Grundlage für die Ausstellung im Müllerhaus in Lenzburg. 
Künstlerische Gemeinsamkeiten sucht man bei den Dreien vergebens.
Der Kontrast, den die jeweiligen Stilrichtungen zueinander erzeugen, ist aber genau das, was Schindler, Gautschi und Blanken
als Anreiz empfanden, um eine spannende Ausstellung zu organisieren.
Jedes Treffen im Vorfeld war ein reges Austauschen, Ideen sammeln und wieder verwerfen, ein Abschweifen, ein Definieren.
Kurz, ein angeregtes Zusammenkommen mit lustvollen Einfällen und konstruktivem Ergebnis. 
Dieser Prozess zeigt den drei Künstlern bald die Richtung, in die sie gemeinsam gehen wollen.
Eine Ausstellung, die als Ganzes wahr genommen wird, soll in Lenzburg entstehen.
Tono Schindler, Grapa Gautschi und Piet Blanken möchten ihre Kunst in einem guten Licht zeigen,
aber die Ausstellung kann nur glänzen, wenn die gezeigten Arbeiten in einer Beziehung zueinander stehen.
Bezeichnend dafür sind die auf der Einladungskarte abgebildeten Spiegeleier.
Ein simpel zu kochendes Gericht. Es braucht rohe Eier, die mit viel Umsicht behandelt werden müssen.
Eine geschickte Hand, um die Eier so in die Pfanne zu schlagen, dass ein ganzes Dotter auf dem Eiweissboden zu liegen kommt.
Ein Feuer und eine Pfanne, die ein perfektes Anbraten zulässt und zum Schluss noch ein individuelles Würzen für jeden Geschmack ermöglicht.
Unter diesen Aspekten ist die Ausstellung „drei mal kunst“ entstanden, die mit viel Spannung und Überraschungen
einen Besuch im Müllerhaus in Lenzburg zu einem grossartigen Kunstanlass macht.

 

Wir freuen uns
Piet Blanken, Grapa Gautschi und Tono Schindler

 

Kommentar hinterlassen...

*